Suche
  • Mira Wieland

Von Kronenpflege, Totholzbeseitigung und Einkürzungen zu Rückschnitt, Rodungen und Fällungen

Ein bisschen macht sich in unserer Arbeitsplanung nun der Endspurt der Sommer-Saison bemerkbar, wovon ich euch heute ein wenig berichten möchte.

Obgleich es noch sehr heiß ist und wir auf Regen hoffen und warten, ist das Ende des Sommers deutlich spürbar. Die Tage sind kürzer geworden, morgens wird es erst gegen 6 Uhr hell; die Kornfelder der Bauern sind bereits abgeerntet und überall liegt Staub der vergangenen heißen Tage in der Luft. Auch die Blühwiesen und Bienenheiden haben mit der Samenproduktion begonnen und werden welk.

Es ist Spätsommer!


Wenn wir so durch Ostfriesland fahren und unterwegs sind zu Kunden, betrachte ich die Bäume, welche auf unserem Weg liegen und stelle auch hier das beginnende Ende einer Wachstumsperiode fest. Einige Bäume haben bereits mit der Laubverfärbung begonnen und das nicht nur, weil sie unter Trockenheitsstress der vergangenen Wochen leiden….

Für ERDENREICH und die Baumpflege allgemein ist gerade Hochsaison im Rückschnitt der Bäume: Kronenpflege, Totholzbeseitigung, Einkürzungen.


Noch sind die Bäume in ihrer Vitalität und können Schnittwunden gut vertragen. Noch können sie diese Wunden verschließen und werden im kommenden Winter keine Schäden aufweisen und morsche Stellen bilden

Die letzten dieser Baustellen sind für den September fast ausgebucht geplant. Nur noch an wenigen Tagen haben wir Kapazität, diese Aufträge auszuführen.

Nach dem September beginnt eine neue Saison.


Die Herbstzeit!


Ab dem 01. Oktober darf wieder gefällt und gerodet werden.

Das bedeutet für uns:

Unsere Bestandskunden bekommen die Maßnahmen ausgeführt, welche im Sommer und aus Vogelschutzgründen nicht machbar waren – Strauch- und Heckenrückschnitt, Rodungen und Fällungen.

  • wir roden kaputte Hecken und überflüssige Sträucher und Aufschläger – lassen diese über den Winter brach liegen, damit sich der Boden erholen kann. Im kommenden Frühjahr werden neue Pflanzen geplant und gepflanzt

  • wir werden Bestandssträucher verjüngen und ihnen dadurch die Möglichkeit geben, aus sich heraus und von unten wieder frisch und mit besseren Licht- und Platzangebot, neu auszutreiben

  • wir schneiden gekappte Bäume nach und verjüngen sie, damit die Ständer/Wasserschosse nicht zu hoch und zu gewichtig werden und drohen abzubrechen

  • wir kontrollieren Bestandsbäume auf Einmorschungen und Stand- und Verkehrssicherheit

  • wir schneiden Bienenweiden herunter, nachdem sie abgesamt haben

  • wir „wintern“ unsere Pflegebaustellen ein – Mitte Oktober erfolgt der letzte Grasrückschnitt, Heckengehölze und überwuchernde Pflanzen werden zurückgeschnitten und alte Blütenstände entfernt

  • Obstbäume werden zurück geschnitten und ausgelichtet

  • wir fällen kranke, abgestorbene und überflüssige Bäume – sofern nicht als Habitat geeignet – und planen eine Nachpflanzung

  • wir räumen Gärten auf und stechen Stauden ab, um auch hier Neuastriebe zu fördern und für mehr Licht und Raum zu sorgen

  • natürlich helfen wir auch bei der Ernte sämtlicher fruchtbildender Bäume- und Sträucher, wenn die Höhe der Pflanzen für den Kunden vom Boden aus, nicht mehr zu erreichen ist….

All das! Freuen wir uns auf den Herbst – auf das Herabfallen des bunten Laubes – die beginnende Ruhe des Winters und natürlich dann auch auf den Neubeginn von allem im kommenden Jahr.

Allen achtsamen Kunden sei gesagt: lasst das Laub liegen oder kehrt es nur zur Seite - die Tiere, Vögel und Insekten, welche diese Haufen fürs Überwintern benötigen, werden es euch danken!

Auf ein achtsames Miteinander.

77 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen